Drei Jahre Haft für Hauptangeklagten in Salzburger Prozess um kiloweisen Drogenhandel

2 months ago 6

28-Jähriger Nordmazedonier besorgte und verkaufte mit Komplizen kiloweise Cannabis, aber auch Kokain, Speed und Ecstasy.

Symbolbild.  SN/alswart - Fotolia Symbolbild.

Am Montag hatte am Landesgericht Salzburg ein Prozess gegen insgesamt sieben im Pongau lebende Angeklagte (18 bis 36 Jahre alt) begonnen. Sie sollen in unterschiedlicher Tatbeteiligung und teils als Mitglieder einer kriminellen Vereinigung kiloweise Suchtgift besorgt und verkauft haben. Vier der Angeklagten wurden im Verlauf des Schöffenprozesses (Vorsitz: Richterin Christina Bayrhammer) zu Haftstrafen zwischen sechs Monaten bedingt und zwei Jahren unbedingt verurteilt (großteils rechtskräftig); zwei Angeklagte wurden freigesprochen.

Am Mittwoch erhielt nun abschließend der teilgeständige Hauptangeklagte, ein 28-jähriger Nordmazedonier (Verteidiger: RA Christoph Mandl) rechtskräftig drei Jahre Gefängnis. Er hatte unter anderem rund sieben Kilo Cannabis von Lieferanten für den später erfolgten Verkauf besorgt; zudem wurden bei ihm fünf Kilo Speed sichergestellt.

Aufgerufen am 21.04.2021 um 04:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/drei-jahre-haft-fuer-hauptangeklagten-in-salzburger-prozess-um-kiloweisen-drogenhandel-102756967

Read Entire Article